FIS Informationssysteme und Consulting GmbH

FIS Informationssysteme und Consulting GmbH

http://www.fis-gmbh.de

Kurzbeschreibung

SAP-Logistikberatung und –Einführung. Unsere Stärke: Lagerlogistik mit voller systemübergreifender Supply-Chain-Integration. Ob in SAP ERP/Retail oder S/4HANA, FIS bietet individuelle Beratung, praxiserprobte Lösungen zur sinnvollen Ergänzung des SAP-Standards sowie die Beratungslösung FIS/smw (SAP LES/WM) und die Template-Lösung FIS/ewm+ (SAP EWM)

Zusätzlicher Inhalt ist in folgenden Sprachen verfügbar:
English

Warehouse Management Systeme

  • SAP Extended Warehouse Management EWM 9.5, EWM S/4 HANA 1709
  • SAP Logistics Execution ECC 6.0

Informationen zum Unternehmen

Beschreibung des Unternehmens

Die FIS Informationssysteme und Consulting GmbH ist ein expandierendes, unabhängiges Unternehmen und bildet das Dach der FIS-Gruppe. Innerhalb dieser sind über 650 Mitarbeiter/innen beschäftigt, um Unternehmen jeden Tag moderner, wirtschaftlicher und wettbewerbsfähiger zu machen. Der Schwerpunkt der FIS liegt in SAP-Projekten und der Entwicklung effizienter Lösungen, welche die Digitalisierung in Unternehmen vorantreiben. Als eines der führenden SAP-Systemhäuser in der Region D-A-CH ist FIS mit der Komplettlösung FIS/wws im Technischen Großhandel Marktführer. Gemeinsam mit dem Tochterunternehmen Medienwerft deckt FIS das komplette SAP-Themenspektrum für den Bereich Customer Experience (CX) ab.

In der Tochtergesellschaft FIS-ASP betreiben und administrieren mehr als 100 Spezialisten die SAP-Systeme von Kunden in eigenen Rechenzentren in Süddeutschland. Das Tochterunternehmen FIS-SST ist kompetenter Ansprechpartner für Projekte rund um das Thema Nearshoring. Kollaborative Lösungen für die komfortable und sichere Prozessabwicklung verschiedener Unternehmen auf gemeinsamen Plattformen werden im Tochterunternehmen FIS-iLog entwickelt.

Zudem bietet FIS eine vollumfassende digitale Strategieberatung. Mit den FIS Smart Business Solutions erhalten Sie branchenunabhängige SAP-Optimierungen. Diese sind vollständig in SAP integriert und zu individuellen Gesamtlösungen kombinierbar.

Geschichte

Vom Status eines Tochterunternehmens der FAG Kugelfischer bis zum vielseitigen und kreativen SAP-Partner hat sich FIS über mehr als 25 Jahre stetig weiterentwickelt. Ein Blick in die Historie macht Sie mit den wichtigsten Entwicklungen der Firmengeschichte vertraut.

1992: FIS wird als Tochtergesellschaft des Wälzlagerhersteller FAG Kugelfischer in Schweinfurt gegründet.

1993: FIS wird ein eigenständiges Unternehmen.

1995: Die Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 erfolgt.

1996: Auf dem heutigen FIS-Campus im Gewerbegebiet Grafenrheinfeld wird das erste firmeneigene Gebäude fertiggestellt.

2000: Die Logo-Partnerschaft mit der SAP AG (heute: SAP SE) in Walldorf beginnt.

2001: Mit der FIS Application Service Providing und IT-Outsourcing GmbH (FIS-ASP) wird die erste Tochtergesellschaft gegründet. Sie fungiert als Servicegesellschaft für Application-Hosting, Outsourcing und Outtasking für Industrie, Handel und Dienstleistungsunternehmen.

2003: FIS/wws wird als Komplettlösung für den Technischen Großhandel durch SAP zertifiziert und erhält somit das SAP-Qualitätssiegel.

2008: FIS wird SAP Gold Partner. Zudem Übernahme der SST Software Solutions Team Sp. z o.o. in Gliwice (Gleiwitz, Polen). Das Unternehmen beschäftigt hochqualifizierte, meist deutschsprachige Informatiker und Ingenieure in den Arbeitsgebieten SAP, Java und .net.

2009: Geschäftsaufnahme der FIS Information Systems UK Limited als weitere Tochtergesellschaft in Manchester. Ihr Hauptaufgabengebiet stellen Lösungen für das Dokumenten- und Stammdatenmanagement dar.

2012: Erweiterung des FIS-Campus in Grafenrheinfeld durch einen modernen Bürokomplex mit Arbeitsplätzen und einem Konferenzbereich mit weitreichender Infrastruktur für Schulungen, Tagungen & Co. auf mehr als 2.500 Quadratmetern.

2014: Die Anzahl der Mitarbeiter der FIS-Gruppe steigt auf 500.

2015: Die Warenwirtschaftslösung FIS/wws wird für die zukunftsweisende In-Memory-Technologie SAP-HANA qualifiziert.

2016: Gründung der Tochtergesellschaft FIS-iLog integrated Logistics Platform GmbH. Sie bietet unterschiedlichen Branchen eine innovative Online-Plattform zur Prozessharmonisierung mit dem Schwerpunkt Transportlogistik. Zudem Unterzeichnung der Mehrheitsbeteiligung an der Hamburger Agentur Medienwerft GmbH. Durch die Zusammenarbeit mit dem hybris-Partner wird das komplette SAP-Themenspektrum im Bereich Customer Experience (SAP CX, früher Customer Engagement & Commerce) abgedeckt. Zusammen positionieren sich beide Unternehmen als idealer Partner für Konzeption, Design und Entwicklung kreativer Weblösungen, speziell mit Prozessintegration zu SAP S/4HANA.

Informationen zum Produkt

SAP Extended Warehouse Management EWM 9.5, EWM S/4 HANA 1709

Beschreibung

Für jedes Lager die passende Lösung

SAP stellt verschiedene branchenunabhängige Logistiklösungen zur Abdeckung von Prozessen in der Lagerlogistik zur Verfügung.

FIS unterstützt Sie bei der Einführung von SAP Warehouse Lösungen. Die über 25-jährige Erfahrung in der Lagerlogistik und ausgewiesene Expertise im Bereich SAP ERP sorgen für eine optimale Supply-Chain-Integration in vor- und nachgelagerte Prozessschritte Ihres Unternehmens.

Während es sich beim SAP Warehouse Management um eine vollintegrierte Lösung in SAP ERP ECC 6.0 oder SAP S/4HANA handelt, wird das SAP Extended Warehouse Management in der Regel an das vorhandene Warenwirtschaftssystem (ERP) angebunden.

Welches System in welcher Ausprägung letztendlich das richtige für Ihre Anforderungen ist, ermitteln die Experten von FIS gemeinsam mit Ihnen in einer individuell durchgeführten Analyse Ihrer Prozesse (sog. Fit-Gap-Analyse). Dabei ist es für die Lösungsfindung entscheidend, welcher Abdeckungsgrad Ihrer Prozesse mit den beiden Lösungen jeweils erzielt werden kann. Es werden hierbei zwei grundlegende Systeme unterschieden:

SAP LES

– Logistics Execution System – Die Lösung für Lager mit mittlerer Komplexität.

Mit den Bestandteilen SAP Warehouse Management (WM), Task and Resource Management (TRM) und SAP Transport (LE-TRA).

Kernbestandteil zur Abbildung der Prozesse in der Lagerlogistik ist dabei das SAP Warehouse Management.

Kein Standard kann jedoch alles leisten. Daher bietet FIS praxiserprobte Erweiterungen für die Lagerlogistik, die das Arbeiten in dem jeweiligen System noch komfortabler, praxisorientierter und effizienter gestalten. Die FIS-Optimierung FIS/smw stellt dabei eine Vielzahl von Erweiterungen speziell für Ihre Lagerlogistik bereit – sofort einsetzbar und zu einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis. Mit unseren Funktionserweiterungen – den sog. Rapid Deployment Functions – stellt FIS Ihnen zudem sofort einsetzbare Erweiterungen außerhalb der eigentlichen Lagerlogistiklösung für Ihr Lager zur Verfügung. Diese helfen Ihnen schnell Kosten zu senken und Prozesse im operativen Betrieb zu optimieren.

Ihr Nutzen bei der Einführung mit FIS:

  • Vollständig integriert in SAP ERP und somit durchgängige Belegflüsse

  • Zukunftssicherheit durch Integrationsszenarien beim Umstieg auf SAP S/4HANA oder SAP Extended Warehouse Management

  • Individuelle Entwicklungen für Ihr Lager und spezifische Abbildung von Prozessen

  • Zahlreiche praxiserprobte und sofort einsetzbare Zusatzfunktionen ergänzend zum Standard (u. a. Abbildung von mobilen Geschäftsprozessen)

  • Prozessberatung und Integrationsszenarien entlang der gesamten Supply-Chain

    SAP EWM

    – Extended Warehouse Management - Die Lösung für Lager mittlerer bis hoher Komplexität

    Das SAP EWM ist ein hochflexibles Lagerverwaltungssystem zur durchgängigen Gestaltung der Lagerprozesse. Durch diese geschaffene Flexibilität können einfachste bis komplexeste Prozesse im Standard abgebildet werden. Im Besonderen sind die Reduzierung von Schnittstellen durch die direkte Anbindung von Lagerautomationstechnik und die Möglichkeit der grafischen Darstellung von Lagerstruktur und Berichten ein häufiges Auswahlkriterium. Speziell Handelsunternehmen, Produktionsunternehmen, Logistikdienstleister aber auch die Ersatzteillogistik und anspruchsvolle Distributionslager profitieren von dieser standardisierten Funktionsvielfalt.

    SAP EWM als aktuell dezentrales Lagerverwaltungssystem wird in der Regel sowohl in SAP ERP ECC 6.0 als auch in SAP S/4HANA an das jeweilige Warenwirtschaftssystem angebunden. FIS verfügt in diesem Bereich über hohe Expertise und ermöglicht bei Bedarf mit einer eigenen Templatelösung eine besonders komfortable Methodik bei der Einführung von SAP EWM.

    Ihr Nutzen bei der Einführung mit FIS:

  • Nahtlose Anbindung an das vorhandene Warenwirtschaftssystem (SAP ERP ECC 6.0 oder SAP S/4HANA) durch FIS

  • TemplatelösungFIS/ewm+ als Einführungsturbo mit vereinfachter Projektmethodik

  • Vorkonfigurierte und dokumentierte Prozesse
  • Individuelle Entwicklungen für Ihr Lager und spezifische Abbildung von Prozessen

  • Integrationsszenarien entlang der gesamten Supply Chain

  • Optimierte und ergonomische Dialoge für eine bessere Usability

  • Moderne mobile Dialoge

Hoher funktionaler Abdeckungsgrad beginnend bei der Erfassung eintreffender LKWs (Yard Management), über opportunistisches Cross-Docking, Verteilung der Lageraufgaben an die »richtigen« Ressourcen, bis hin zu verschiedensten Funktionalitäten zur Abbildung der Prozesse im Warenausgang (z. B. Wellenmanagement, Pick, Pack & Pass)

SAP Logistics Execution ECC 6.0

Sprachen

Deutsch Nederlands English Français Italiano

News

Alle anzeigen
[weniger]

Validierte WMS Referenzprojekte2 Validierte WMS Referenzprojekte

Flyer

Produkt-Flyer

Unternehmens-Flyer

Standorte und Kontakte

FIS Informationssysteme und Consulting GmbH

Röthleiner Weg 1

97506 Grafenrheinfeld

Deutschland

www.fis-gmbh.de

Martin Ochs

m.ochs@fis-gmbh.de

Telefon: 09723/91 88 0

Fax: 09723/91 88 900

FIS-ASP Application Service Providing und IT-Outsourcing GmbH

Röthleiner Weg 4

97506 Grafenrheinfeld

Deutschland

www.fis-asp.de

info@fis-asp.de

Telefon: +49 9723 / 9188-500

Fax: +49 9723 / 9188-600

FIS Informationssysteme und Consulting GmbH

Sprendlinger Landstraße 178

63069 Offenbach

Deutschland

www.fis-gmbh.de

Martin Ochs

info@fis-gmbh.de

Telefon: +49 69 / 299 226-0

Fax: +49 69 / 299 226-10

FIS Informationssysteme und Consulting GmbH

Mollenbachstraße 33-35

71229 Leonberg

Deutschland

www.fis-gmbh.de

Martin Ochs

info@fis-gmbh.de

Telefon: +49 71 52 / 90 133-11

Fax: +49 71 52 / 90 133-10

FIS Information Systems Inc.

Suite 500

10591 US-Tarrytown, NY,

USA

info@fis-gmbh.com

Telefon: +1 914 / 366 7590

FIS-SST Sp. z o.o.

ul. Bojkowska 37C

44-101 Gleiwitz

Polen

info@fis-sst.pl

Telefon: +48 32 / 720 12 60

Fax: +48 32 / 720 12 61

FIS Information Systems UK Limited

One Central Park, Northampton Road 1

M40 5BP Manchester

England

info@fis-uk.eu

Telefon: +44 161 / 918 67-65

Fax: +44 161 / 918 67-81

FIS-iLog integrated Logistics Platform GmbH

Röthleiner Weg 1

97506 Grafenrheinfeld

Deutschland

Martin Ochs

Telefon: +49 9723 91 88-0

Fax: +49 9723 91 88-900

Alle anzeigen
Damit diese Website ordnungsgemäß funktioniert, legen wir kleine Dateien – sogenannte Cookies – auf Ihrem Gerät ab. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung