Das Teilnehmertreffen 2018

Innovationen auf dem Markt für »Warehouse Management Systeme« vorantreiben

Am 25. Oktober 2018 trafen sich über 60 Firmenvertreter nationaler und internationaler WMS-Anbieter im Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML in Dortmund. Unter dem Motto »Mit warehouse logistics Innovationen vorantreiben« informierten sie sich über aktuelle Trends und innovative Entwicklungen in der Logistik sowie im Bereich der Warehouse-Management-Systeme (WMS).

Bei einem abwechslungsreichen Programm aus Fachvorträgen, Diskussionsrunden und Innovations-Pitches konnten die Teilnehmer neue Impulse für die Praxis mitnehmen. Insbesondere die Möglichkeit des gemeinsamen Austauschs zu branchenspezifischen Themen wurde durch die Teilnehmer des mittlerweile 18. Branchentreffens der »warehouse logistics«-Community sehr geschätzt. Dabei ist in diesem Jahr unter anderem über die ideale Implementierungsreihenfolge von Enterprise-Resource-Planning-Systemen (ERP) und WMS sowie über eine mögliche Optimierung des Lagerbetriebs durch maschinelles Lernen im WMS diskutiert worden.

Kira Schmeltzpfenning, fachliche Leiterin des »Team warehouse logistics« am Fraunhofer IML, stellt den Austausch zwischen den WMS-Anbietern auf dem jährlichen Branchentreffen in den Vordergrund: »Es freut mich jedes Jahr wieder, den regen und offenen Austausch unter den sonst als Mitbewerbern agierenden WMS-Anbietern zu sehen und diesen durch ein innovativ geprägtes Programm anreichern zu dürfen.«

Mit Präsentationen zu den Forschungsbereichen der Warehouse IT gaben die Wissenschaftler des Fraunhofer IML, des Fraunhofer-Instituts für Software- und Systemtechnik ISST sowie des assoziierten Lehrstuhls für Förder- und Lagerwesen (FLW) an der Technischen Universität Dortmund den Teilnehmern einen Ausblick auf bisher kaum erschlossene Potenziale innerhalb der WMS-Branche. Sie verdeutlichten im Rahmen der Innovationsbörse, wie wichtig es ist, sich den Herausforderungen der Digitalisierung zu stellen und in den Fortschritt zu investieren.

Außerdem bereicherten zwei Gastredner in diesem Jahr das Branchentreffen: Jelmer van der Gaast von der Universität Groningen bot den Teilnehmer einen Einblick in seine Forschungsergebnisse zum Thema Dynamisches Batching für die Kommissionierung. Roman Kucza von der IdentPro GmbH erweiterte zudem das forschungsnahe Veranstaltungsprogramm mit seiner Vorstellung der Laserlokalisierung um einen handfesten Bericht aus der Praxis.

Der Wissenstransfer, die Verbindung von Forschung und Praxis sowie die Möglichkeit, innovative, logistische Entwicklungen hautnah zu erleben, hat das Teilnehmertreffen der »warehouse logistics«-Community zu einem Fixpunkt bei vielen WMS-Anbietern werden lassen.

Impressionen vom Teilnehmertreffen 2018:

Über »warehouse logistics«

Die Plattform warehouse-logistics.com ist eines der führenden Portale für Warehouse-Management-Systeme weltweit und bietet Kunden den Zugang zu allen wichtigen Informationen für eine nachhaltige Planung und den richtigen Einsatz ihrer Informationstechnologien im Lager. Die WMS-Anwender erhalten durch das Portal wesentliche Informationen über die verschiedenen Systeme und haben die Möglichkeit, einen direkten Vergleich der Systeme durchzuführen. Über die WMS-Online-Auswahl kann unter Berücksichtigung des individuellen Anforderungsprofils eine zielgerichtete Auswahl getroffen und so die geeignete Software gefunden werden. WMS-Anbieter können durch ihre Teilnahme an der WMS-Datenbank ihr Unternehmen und ihr WMS auf warehouse-logistics.com präsentieren und ihre Bekanntheit dadurch international steigern. Zusätzlich können WMS-Anbieter abgeschlossene Projekte als Referenzen validieren lassen.

Fachliche Ansprechpartner:

Kira Schmeltzpfenning & Björn Krämer

Telefon: +49 (0) 231/9743-214

Telefax: +49 (0) 231/9743-162

E-Mail: leitung@warehouse-logistics.com

Damit diese Website ordnungsgemäß funktioniert, legen wir kleine Dateien – sogenannte Cookies – auf Ihrem Gerät ab. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung