News

News-Übersicht anzeigen

BSS modernisiert und erweitert OBETA-Logistikzentrum in Ludwigsfelde

11.11.2008

Innerhalb von nur 10 Montaten erweitert BSS als Generalunternehmer das Logistikzentrum des Elektrofachhandels

Um weitere 5 286 Palettenstellplätze hat die Oskar Böttcher GmbH & Co. KG - OBETA - die Lagerkapazitäten auf insgesamt 10 583 erweitert. In Kooperation mit dem Generalunternehmer BSS ist innerhalb von 10 Monaten das bestehende Logistikzentrum in Ludwigsfelde um drei Gassen erweitert und ein neuer Materialflussrechner implementiert worden. Parallel wurden vorhandene Regalbediengeräte im laufenden Betrieb saniert, die Fördertechnik erneuert und mit den neuen Strecken im Anbau verbunden.
Mit dieser Modernisierungs- und Erweiterungsmaßnahme setzt OBETA einen weiteren Meilenstein in einer wechselvollen Geschichte. Gegründet im Jahr 1901 überstand das Unternehmen zwei Weltkriege und den Mauerbau. Heute beliefert OBETA über das 1997 in Betrieb genommene vollautomatische Logistikzentrum in Ludwigsfelde rund 20 000 Kunden aus dem Elektrohandwerk und dem Elektrofachhandel sowie eigene Filialen mit ca. 20 000 Artikeln. Betrieben wird das Fertigwarenlager von der TechniLog Technik + Logistik GmbH.
 

Rund 5000 Aufträge werden täglich über die Logistikplattform abgewickelt. Gleichzeitig markiert diese Zahl ein kontinuierliches Wachstum, dem die damaligen Lager- und Kommissionierkapazitäten nicht mehr gerecht werden konnten. Vor Inbetriebnahme bestand die Anlage aus einem vollautomatischen 3-gassigen Hochregallager (HRL) mit zu- und abführender Fördertechnik und integrierten Kommissionierarbeitsplätzen sowie Warenein- und –ausgangszonen. In einer ersten Baustufe realisierte BSS die Erweiterung in Form eines neuen 3-gassigen HRL (77x16x25 m – LxBxH), das in einer vorhandenen Baulücke angeordnet wurde und direkt an den Altbau anschließt. Das durch drei vollautomatische Regalbediengeräte (RBG) bediente Neusystem bietet Platz für 5 286 Paletten bei einfachtiefer Lagerung in 13 Ebenen. Zum Einsatz kommen Ladungsträger mit den Abmessungen 1 200x800 und 1 200x1 000 mm. Samt Zuladung variieren die Gewichte der Paletten zwischen 500 und 800 kg.

Nachdem in dieser ersten Baustufe auch der Materialflussrechner durch BSS ersetzt worden ist, konnte in einem zweiten Schritt die Steuerung der vorhandenen RBG von S5 auf S7 umgerüstet werden. Gleichzeitig wurde die Fördertechnik in der bestehenden Immobilie demontiert, durch neue Strecken ersetzt und diese mit dem Neubau verbunden. Entstanden sind mehrere vernetzte Fördertechnikkreise zur Ver- und Entsorgung der Kommissionierung. „Das Logistikzentrum hat seine Feuerprobe bestanden“, so Ernst Schütz, Geschäftsführer von OBETA. „Die Logistik- und Servicekette ist dank BSS perfekt organisiert und wir sind für weiteres Wachstum bestens gerüstet.“



Weitere Informationen, die für Sie interessant sein könnten:
Damit diese Website ordnungsgemäß funktioniert, legen wir kleine Dateien – sogenannte Cookies – auf Ihrem Gerät ab. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung